• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Hallo, Ist sicher nicht die erste Frage die sich um das Thema dreht, ich weiß. Ich bin momentan echt am Verzweifeln, mich bedrückt dieses Vorhaben sehr, da ich weiß, dass das bei vielen, die mir nahe stehen nicht gut ankommen wird. Ich bin in der 13, also irgendwie auf der Zielgeraden, das wird auf jedenfall immer gesagt, nur leider fühlt es sich nicht so an. Genauer gesagt, hatte es sich die letzten 3 Jahre nie angefühlt, als wäre das Abitur der richtige Weg, aber ich wusste halt nicht, was ich sonst machen soll, aber das hat mir dann auch nicht den Grund gegeben, in irgendeiner Art Motivation oder Interesse für die Schule aufzubringen. Die letzten 2 Jahre war ich wenns hochkommt ein Jahr in der Schule, hatte deswegen viel Stress vom Zuhause. Die Versetzung war eig nicht wirklich das Problem, ich bin dumm, nur einfach nicht interessiert. Wenn ich daran denke, für die Schule aufstehen zu müssen, werde ich so unbeschreiblich müde und teilweise auch krank, dass mir alles egal ist. Ich bleib dann liegen und hab Bauchschmerzen, weil ich weiß, dass das Schwänzen mir irgendwann den Rest gibt, dass ich mich nicht mehr rausreden kann. Ich habe Angst, dass ich rausgeworfen werde, wenn ich sage, dass ich hinschmeiße. Ich hab zwar einen guten Job momentan, wenn auch nur als Aushilfe, aber das ist nicht das, was mir den Arsch retten wird. Ich weiß nur eins, ich werd das Abi nicht packen, ich hab schon so oft versucht, mich reinzuhängen, und der letzte Versuch hat knapp 2 Wochen gedauert. Ich weiß nicht, was ich tun soll, ich hab das Gefühl mein ganzen Leben hängt von dieser Entscheidung ab, was ja auch der Fall ist, aber ich weiß nicht welche Entscheidung mir meine Zukunft verderben wird und vor allem, was ich jetzt tun soll. Lg
Gefragt in Ratgeber von

1 Antwort

0 Punkte
Hallo du!

So, wie du deine "Symptome" beschreibst, klingt es so, als wärest du einer Depression nahe. Das wird wohl daran liegen, dass die Situation für dich kaum auszuhalten ist.

Aber hast du dich denn tatsächlich schon mal mit der Frage beschäftigt, was du beruflich willst, was dir liegen und Spaß machen könnte? Das ist nämlich die wichtigste Frage überhaupt. Wenn man da ein klares Ziel vor Augen hat, fällt der Rest viel leichter. Sicherlich braucht man das Abitur für viele Berufe als Voraussetzung, aber nicht für alle. Vielleicht gehst du noch mal in dich und überlegst dir, was du wirklich willst. Rede auch mit deinen Eltern und Freunden darübr, vielleicht hilft dir ja auch eine Berufsberatung. Auch Praktika in für dich interessanten Bereichen können helfen.

Wenn das alles aber gar nicht hilft und du immer noch durchhängst, würde ich mich an deiner Stelle nicht scheuen, psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um deinem Problem auf den Grund zu gehen.

Und vergiss nicht: Noch ist nichts verloren! Du bist noch jung, das ganze Leben liegt noch vor dir und wartet auf dich!

Alles Gute!
Beantwortet von (9k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 23, Jan 2017 in Ratgeber von Anonym
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
5 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
4 Antworten
0 Punkte
4 Antworten
...