• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

Respekt der Mama zollen

Gestern saß ich mit Bekannten beim Abendessen und das Thema Familie kam auf.

Eine Bekannte betonte wie dankbar sie für alles ist was ihre Mutter für sie getan hat. Dass sie immer für sie da war, ihr durch Lebenskrisen geholfen hat und sie finanziell oft unterstützt hat. besonders dankbar ist sie seit sie selbst Kinder hat.

Das hat mir direkt ein schlechtes Gefühl gegeben. Ich und meine Mutter, wir haben uns eigentlich immer gut verstanden (ausgenommen die Pubertät) aber ich hab mich nie wirklich dankbar gezeigt.. Ich komme mir ziemlich respektlos und undankbar vor, weil ich vieles für selbstverständlich genommen habe.. Bin ich verzogen oder gierig?

Zeigt ihr eurer Mutter gegenüber Dankbakeit?
Gefragt 14 Nov in Sonstiges von Ralfie (3,960 Punkte)

1 Antwort

0 Punkte

Hallo Ralfie, 

 
da triffst du bei mir in eine Wunde, die ich 90% am Tag verdränge... ich versuche, so wenig wie möglich darüber nachzudenken oder zu sprechen. Aber jetzt sind wohl grade meine 10% und ich schreibe ja nur. 
 
Meine Mutter und ich hatten immer ein gutes Verhältnis. Auch in der Pubertät. Wir waren die besten Freunde, haben uns alles erzählt. Manchmal habe ich gedacht, dass mir nie mehr ein Mensch so nah stehen kann, wie sie. Und ich denke, sie hat es auch so empfunden. 
Ich komme aus einer Familie, wo viel geredet wird, aber nur über oberflächliche Themen. Über "Echtes" eher nicht, Probleme schon gar nicht, wenn es keine unterkomplexe Gut/Böse-Lösung dafür gibt. 
 
Alles änderte sich, als ich auszog. Meine Mutter brach zunächst den Kontakt ab wegen eines fadenscheinigen Grundes. Dieses Vertrauen, das wir hatten, ist immer noch gestört, obwohl wir mittlerweile wieder miteinander sprechen. Allerdings glaube ich nicht, dass sie weiß, was ich denke. Und umgekehrt auch nicht. Das geht so weit, dass wir uns auch eigentlich immer nur Gutscheine zu Anlässen schenken (auch noch solche unpersönlichen wie https://www.gutschein-vorlagen.de und dann einfach Geld oder ein Abendessen einfügen). 
Ich weiß nicht, ob sich das mal ändert, wenn ich selbst Kinder habe. Manchmal fühle ich mich auch undankbar, denn ich habe schließlich das Leben geschenkt bekommen von dieser Frau. Aber die Verletzungen sitzen so tief, dass ich mich regelrecht machtlos fühle. Das ist immer, als hätte mir jemand in den Bauch geboxt. 
Vor allem weil da noch Sachen passiert sind, die den Rahmen hier sprengen würden. 
 
Sei nett zur Mama. Aber es gibt kein 1x1 "wie geht man mit seiner Mutter richtig um?" Da muss man auch ehrlich sein und jeder Situation seine Individualität zugestehen. 
Beantwortet vor 6 Tagen von Arnold619 (1,000 Punkte)

Ähnliche Fragen

...