• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Hallo,

ich habe eine russische Bekannte, die gerade jetzt in der Winterzeit auf ihren "Kwaß" schwört. Aus dem Reformhaus habe ich jetzt auch schon öfter Kombucha  gekostet. Ist nicht zu schlecht und ich dachte, ich probiere das jetzt mal selbst, jedoch hat man mir gesagt, dass es recht schwer sei und man viel beachten müsse, sonst würde man im schlimmsten Fall nur gammliges Wasser zu sich nehmen.

Habt ihr schon mal mit so Mikroorganismengearbeitet?
Gefragt in Beilage von (6.1k Punkte)

2 Antworten

0 Punkte

hallo larra! 

schwer in anführungsstrichen würde ich sagen... schwer nicht unbedingt, wenn man weiss, wie es geht. ich habe noch nie kombucha selbst hergestellt, weil ich auch nicht so ein grosser fan bin von zuckrigen getränken, aber was ich gern hab, ist die kohlensäure in getränken. zum beispiel bei kefir ist das so eine sache, aber da ich weniger milchprodukte zu mir nehmen will und es kefir auch sehr selten in bioqualität gibt, habe ich mal versucht, wasserkefir zuzubereiten. und ich muss sagen, dass es ziemlich nice war. man setzt dann gleich auf einmal so 2 liter auf und hat dann auch ne weile was davon. ** gesamte prozess (ich habe diese anleitung benutzt: https://fairment.**/wasserkefir-selber-machen/) dauert eine weile und ist aufwändig, aber "schwer" nicht unbedingt. 

und es macht spass. also kann man mal machen! 

Beantwortet von (7.5k Punkte)
0 Punkte
Hi,

ich habe es dieses Jahr auch zum ersten Mal erfolgreich gemacht und finde, dass es das absolut wert war. Es ist nicht extrem schwierig, aber man kann viele kleine Fehler machen.

Das fängt schon beim Tee machen an, bei meinem allerersten Versuch hat es total nach Plastik geschmeckt, weil ich das Wasser in einem Wasserkocher aus Plastik gekocht hatte. Das war natürlich super ärgerlich.

Mittlerweile bin ich das Problem aber los, weil ich den Wasserkocher mit Essigreiniger gereinigt habe. (weitere Tipps: https://www.wasserkocher.net/plastikgeschmack/)

Wichtig ist auch, dass du lange genug wartest um den Kombucha reifen zu lassen. Außerdem solltest du darauf achten, dass du den Tee nicht auf der Fensterbank lagerst oder irgendwo sonst, wo er der Sonne ausgesetzt sein könnte, er reift besser im Dunkeln.

Ich werde es in Zukunft auf jeden Fall häufiger machen, weil es Spaß macht und außerdem noch gesund sein soll: https://www.spiegel.**/gesundheit/ernaehrung/kombucha-zum-selbermachen-ein-pilz-bitte-a-889802.html
Beantwortet von (800 Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
8 Antworten
Gefragt 9, Sep 2016 in Beilage von peteraush (540 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
11 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 19, Apr 2015 in Sonstiges von Anonym
0 Punkte
7 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 21, Sep 2018 in Bauen & Renovieren von Henkelchen (14.3k Punkte)
0 Punkte
6 Antworten
Gefragt 11, Mär 2017 in Ernährung von KersMoo (960 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten
...