• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Mein Mann und seine Schwester haben jetzt beide relativ kurzfristig ihren Job verloren (haben beide in der gleichen Firma gearbeitet, aber unterschiedliche Bereiche). Dass ist eine absolute Frechheit, aber immerhin haben sie eine Abfindung bekommen. Naja, jedenfalls hat sie jetzt schon etwas Neues in Aussicht, Führungsposition ab April wie es scheint. Mein Mann bewirbt sich noch, da steht aber nichts fest.

Meine Frage: Was macht man in so einer Zeit zwischen den Jobs?
Gefragt in Sonstiges von (7.3k Punkte)

3 Antworten

0 Punkte
Ich würde sagen man macht mal einfach nichts.

Man bekommt ja Arbeitslosengeld und kann in dem Fall ja nichts dafür. Ich würde die Zeit nutzen um Bewerbungen zu schreiben und das zu machen, für das man sonst keine Zeit oder Lust hat.

Wenn man es nicht zu Hause aushält kann man auch schauen ob man sich vielleicht in einer Richtung weiterbilden kann. Eventuell ja auch ein geringfügiger Joc oder ehrenamtlich mehr machen.
Beantwortet von (3.9k Punkte)
0 Punkte

Ich finde die Idee von zztop sich erstmal eine Auszeit zu gönnen gar nicht schlecht. Wenn es für euch möglich ist. Wenn er über ein Jahr gearbeitet hat müsste er doch sowieso erst einmal ALG1 bekommen, oder? Und damit den Großteil seines bisherigen Lohnes, wenn ich das richtig weiß. 

Ansonsten gibt es sicher massig Möglichkeiten, was zum Beispiel heute recht üblich ist ist Zeitarbeit. Da gibt es einige Firmen am Markt, ich kenne diese, die polnische Arbeitnehmer vermittelt. Arbeitnehmerüberlassung ist heutzutage keine Seltenheit mehr - und vielleicht auch interessant um mal verschiedene Bereiche auszuprobieren?

Ich nehme an beim Amt war dein Mann schon? Das ist ja auch sehr wichtig um vorerst versichert zu sein, es besteht auch eine Mitwirkungspflicht bei der Arbeitslosenmeldung, soweit ich das weiß, d.h. man muss Fristen einhalten und sobald man weiß, dass man arbeitslos wird Bescheid geben. 

Beantwortet von (14.1k Punkte)
0 Punkte
Also ich würde als erstes der Arbeitsagentur mitteilen,dass man nicht mehr Beschäftigt ist aber in absehbarer Zeit etwas in Aussicht hat. Dann stellt sich natürlich die Frage, ob sich rechtliche Schritte einleiten möchten,falls sie sich in der Angelegenheit benachteiligt fühlen..Wenn Hilfe von Nöten ist könntest du dich hier informieren: https://www.arbeitslosenselbsthilfe.org/hartz-4-anspruch/. (Nachtrag: Das sie Unzufrieden sind konnte ich aus dem Schreiben entnehmen).
Beantwortet von (4.8k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 17, Mär 2017 in Sonstiges von Vessel (270 Punkte)
0 Punkte
5 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 8, Jan 2018 in Sonstiges von Martin.P (120 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 3, Aug 2017 in Sonstiges von Anonym
0 Punkte
1 Antwort
...