• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

+1 Punkt
Also ich muss ja mal sagen, dass man mittlerweile sehr viele Ausländer auf der Baustelle antrifft. Sicherlich hat der Fachkräftemangel damit zu tun aber viel wahrscheinlicher ist wohl, dass die entsprechenden Firmen auch einiges an Geld sparen, durch Gastarbeiter, die hier für den Mindestlohn schuften.

Wie empfindet ihr die Situation? Vielleicht habt ihr ja auch andere Beispiele?
Gefragt von (9k Punkte)

3 Antworten

0 Punkte
Hi,

je nach Firma bis zu 100%.

Beim Rohbau ist die Zahl höher als z.B bei der Fertigmontage.

Aber nicht nur Kräftemangel sondern auch die Tatsache, dass bestimmte Tätigkeiten einfach ungern angenommen werden und/oder dafür mehr Geld verlangt wird führen dazu , dass Arbeitgeber sich für diese Variante entschieden. Die Ausbeutung gibt es natürlich aber auch..
Beantwortet von (1.4k Punkte)
0 Punkte

Es sind sicherlich viele Faktoren, die dazu führen, dass man vermehrt auf ausländische Arbeitnehmer setzt. Wie schwer da jetzt der Fachkräftemangel wiegt, ist schwer zu sagen und sicherlich regional sehr unterschiedlich. Ich weiß zum Beispiel, dass die Handwerksbetriebe bei uns in der Region große Probleme haben nicht nur Facharbeiter zu finden, sondern auch entsprechende Azubis. Will sich halt auch keiner mehr die Hände von denen dreckig machen. Die wollen heute YouTube Stars, ProGamer und Influencer werden.

Kein Wunder also, dass sich viele Firmen woanders umschauen. Gibt mittlerweile auch diverse Personalvermittlungen, die sich auf Arbeitnehmer aus Osteuropa spezialisiert haben. Hier zum Beispiel: https://cpcgroup.**/personalvermittlung-aus-osteuropa/ ...Dank der EU Arbeitnehmerüberlassung kein Problem. Ohne die wäre es auch für Ausländer schwierig hier zu arbeiten und deutsche Unternehmen könnten viele Aufträge gar nicht erst annehmen... ein Teufelskreis

Beste Grüße
Beantwortet von (10.8k Punkte)
0 Punkte
Hallo,

es kommt natürlich auf die genaue Situation an, aber ich kann mir durchaus vorstellen dass wir die Situation von außen betrachtet als schlechter beurteilen als sie tatsächlich ist. Die Arbeiter lieben teilweise ihre Arbeit und sind froh, dass sie damit hier in Deutschland weit mehr verdienen als in ihrem Heimatland. Die Arbeitgeber sind froh, dass es viele gibt, die die Arbeit auf dem Bau machen und die deutschen Unternehmen oder auch wir Privatpersonen sind froh, dass wir den Bau finanzieren können. Klar ist das nicht so richtig fair für alle beteiligten, aber so lange sich keiner beschwert...

Lg
Beantwortet von (9.4k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 11, Nov 2017 in Sonstiges von Anonym
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
9 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
...