• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Meine Tochter ist vielleicht witzig!
Sie wird nächstes Jahr 18 und wünscht sich nichts sehnlicher als ein Auto.
Sie will unbedingt ein ganz Kleines und meinte, dass das doch nicht so teuer sein kann. Sie hat ja keine Ahnung! Habe das Gefühl dass die Kleinen sich preislich gar nicht so viel von den Großen nehmen.. Auf jeden Fall unbezahlbar für uns!

Wie habt ihr das bei euch geregelt?
Gefragt von (6.5k Punkte)

4 Antworten

0 Punkte

Kommt natürlich wie bei allem darauf an. Aber ja, es gibt auch einfach sehr teure Kleinwagen. Und viele Kleinwagen, die auch viel von Fahranfängern gefahren werden, sind vor allem in der Versicherung ja auch wirklich teuer, weil sich die Versicherungssumme ja auch aus den Unfallstatistiken heraus berechnet.

Aber ganz ehrlich, wenn ihr eurer Tochter ein Auto haben will und ihr ihr das nicht kaufen wollt, dann ist das doch irgendwie ihr Pech, oder?

Also ich finde ein Auto ist auch mehr als nur ein kleines Geschenk, ich würde das meinem Kind nicht schenken :-D

Und wenn, dann keinen Neuwagen!

Hab mir mal aus Interesse die Preise von solchen Wagen angeschaut, und WOW. Auch als Jahreswagen finde ich das einfach eine ganze Menge Geld: www.instamotion.com

Naja, aber im Grunde ist es eure Entscheidung. Ich glaube, wenn sie wirklich denkt "So teuer kann's nicht sein" sagt ihr, dass sie 1/3 selber zahlen soll. Dann merkt sie wie günstig das ist...

Beantwortet von (10.9k Punkte)
0 Punkte
Jugendliche sind natürlich was finanzielle Dinge angeht oft noch unbedarft. Woher sollten sie auch wissen, was die Dinge im Einzelnen kosten, es fehlen ja schließlich noch die eigenen Erfahrungen. Ihren Wunsch nach Selbständigkeit und Mobilität verstehe ich, aber auch eure Bedenken. Rechnet ihr mal vor, was für Kosten für ein Auto anfallen. Das ist ja nicht nur der Anschaffungspreis, der hält sich bei älteren Gebrauchtwagen zum Beispiel ja teils durchaus in Grenzen. Aber es fallen unter Umständen auch Reparaturen an, TÜV, Versicherungen, Steuern und eine Rechtsschutzversicherung macht auch durchaus Sinn.

Mir erschließt sich aber nicht, wieso die Eltern dafür zahlen sollten. Sie wird volljährig und kann ja, auch neben Schule oder Studium, durchaus einige Stunden pro Woche arbeiten gehen.
Beantwortet von (1.9k Punkte)
0 Punkte
Wir wohnen in der Stadt, deswegen war ein eigenes Auto eh noch nie ein Thema bei uns.

Aber wenn man mal ganz ehrlich ist, ist ein kleines gebrauchtes Auto tatsächlich manchmal recht billig zu haben.

Ich sage nicht, dass ihr ihr eins kaufen sollt, sondern nur, dass man wenn man eins kauft auch auf die großen Ausgaben verzichten kann.
Beantwortet von (1.3k Punkte)
0 Punkte
Hey,

ich versteh auf jeden Fall was du meinst. Im Freundeskreis gibt es ein Paar mit Kind, die quasi jedes Monat ein bisschen Geld auf ein Sparkonto überweisen, dort auch größere Summen, wenn das Kind dann damit einverstanden ist, die es zum Geburtstag etc kriegt, drauf packen, damit das dann in den Führerschein + Auto mit einfließen kann. Bestimmt wird das Geld allein nicht reichen, aber dann hat man bereits deutlich weniger "auf einmal" zu bezahlen.
Beantwortet vor von (9.5k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 5, Apr 2016 in Sonstiges von Alessia (700 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
3 Antworten
0 Punkte
5 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 28, Okt 2016 in Ratgeber von pegner (15.3k Punkte)
0 Punkte
4 Antworten
Gefragt 23, Sep 2016 in Shopping von anna (10.5k Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 22, Aug 2016 in Lifestyle & Mode von anna (10.5k Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 3, Aug 2016 in Ratgeber von Anonym
...