• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Hallo :) ich habe eine Frage... Ich kann selbst nix genau sagen was ich mir dabei immer gedacht habe, aber ich konnte nie gehen und mit dem rechten Fuß zuletzt aufsteigen. Deshalb hab ich meistens meine Augen geschlossen und mehrmals geschluckt, während ich mit dem linken Fuß mehrmals auf den Boden getippt hab. Das Augen zu machen und schlucken war deswegen um das irgendwie "festzuhalten"...ich 'musste' das immer machen, auch unter Menschen. Irgendwamn hab ich es geschafft, damit aufzuhören.. Allerdings ist davon etwas geblieben.. Wenn ich zum Beispiel einen Horrorfilm schaue und dabei den Mund aus Versehen auf mach und dann wieder zu, schau ich auf einen anderen Punkt, mach den Mund (leicht) auf und "puste" leicht aus.. Damit diese Gestalt nicht an mir "hängen" bleibt.Natürlich weiß ich, dass sich das nichts bringt und die Gestalt nicht existiert oder zumindest nicht zu mir kommt, aber dennoch mach ich es. Dass es normal ist, bezweifle ich, aber ist es eine Zwangsstörung oder etwas ähnliches? Oder vielleicht doch nichts?
Gefragt in Sonstiges von

1 Antwort

0 Punkte
Es ist eine Form der Zwangsstörung im klassischen Sinne, aber die schein recht harmlos zu sein (so wie das Klopfen von Sheldon Cooper ). Du musst dir erst Gedanken machen, wenn es dein Leben beeinflusst und dich dort behindert.
Beantwortet von (200 Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
4 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
2 Antworten
...