• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Vorwegn, soll keine RECHTLICHE Antwort sein.

Nehmen wir mal an, ein Unternehmen verlagert seine Produktion komplett ins Ausland, hat aber die Bürotätigkeiten weiterhin in Deutschland. Darf das Unternehmen einen Mitarbeiter welcher in der Produktion gearbeitet hat, betriebsbedingt kündigen? Man hört es ja z. B. bei der Siemens das häufig dann die Mitarbeiter einfach in einem anderen Bereich eingesetzt werden. Würden sie ja sicher nicht machen wenn sie die Leute "einfach rausschmeisen" könnten oder?
Gefragt in Sonstiges von

2 Antworten

0 Punkte

Habe dazu das hier im Internet gefunden:

Bei Verlagerung der Produktion ins Ausland kann eine Kündigung aus betrieblichen Gründen i.S.v. § 1 Abs. 2 S. 1 KSchG gerechtfertigt sein. Gem. § 23 Abs. 1 KSchG ist der erste Abschnitt des Kündigungsschutzgesetzes nur auf in Deutschland liegende Betriebe anzuwenden. Die Verpflichtung des Arbeitgebers, den Arbeitnehmer an einem anderen, freien Arbeitsplatz im selben oder in einem anderen Betrieb des Unternehmens zu beschäftigen, bezieht sich grundsätzlich nicht auf im Ausland gelegene Betriebe des Unternehmens. 

Quelle: http://www.unsere-kanzlei.**/aktuelles/newsdetails/jahr/2016/februar/meldung/betriebsbedingte-kuendigung-freier-arbeitsplatz/

Wie angegeben ohne Garantie :) 

Beantwortet von
0 Punkte

am besten schaust du mal in deinen Arbeitsvertrag da sollte es stehen, falls da nichts steht, gilt wohl das allgemeine REcht, bezüglich deines Arbeitsverrages kannst du aber auch mal hier schaunen http://www.arbeitsvertrag.org/

Beantwortet von (2.5k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 6, Nov 2015 in Sonstiges von Anonym
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
3 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
...