• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte

Hallo Zusammen.

Ich habe seit einiger Zeit leider Probleme mit Cholesterin. Teilweise liegt es eben an der Ernährung aber es ist anscheinend auch genetisch bedingt, da es mehrere Familienmitglieder haben. Wenn meine Werte weiter erhöht sein sollten bzw. noch weiter ansteigen sollten, müsste ich wohl Medikamente einnehmen. Ich bin aber ehrlich gesagt nicht der große Freund von Medikamenten, solange es nicht sein muss. Daher habe ich mich auch nach natürlichen Alternativen umgeschaut. Als erstes müsste ich wohl ganz klar meine Ernährung umstellen aber ich bin auch noch auf die Kurkuma-Wurzel gestoßen. Auf dieser Seite hier  steht, dass diese Wurzel anscheinend auch dabei behilflich sein soll, die Cholesterinwerte zu senken. Ich würde gerne erfahren, ob jemand von euch schon mal Kurkuma getestet hat und ob es ihm geholfen hat bei Cholesterin? Wenn ja, würde ich mich freuen wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet.

Gefragt in Medizin von (480 Punkte)

4 Antworten

0 Punkte
Ich habe damit zwar noch keine Erfahrungen gemacht aber ich denke einfach mal probieren schadet nicht. Das ist am Ende ja nur ein Gewürz.
Beantwortet von (340 Punkte)
0 Punkte
Ich verwende in meiner Küche sehr gerne Kurkuma!
Beantwortet von (300 Punkte)
0 Punkte
Kurkuma wird auf Deutsch auch Gelbwurz genannt und soll viele gute Eigenschaften haben. Es ist mit Ingwer verwandt, das ja bekanntlich auch sehr gesund ist. Kurkuma ist das, was unser Currypulver auch so gelblich färbt. In Indien gibt es ein Dorf, wo die Leute sehr alt werden und keine Herz oder Gewichtsprobleme haben (also vermute ich auch, kein Cholesterin). Sie haben festgestellt, dass in diesem Dorf zu jeder Mahlzeit Kurkuma gemischt wird, auch zum Beispiel in Getränke (Tee, Wasser oder Milch). Ich kann mir gut vorstellen, dass es dir hilft. Schaden wird es jedenfalls nicht :)
Beantwortet von (960 Punkte)
0 Punkte

Kurkuma hat viele positive Eigenschaften die anscheinend auch wissenschaftlich belegt werden können. Dabei sind es vor allem die entzündungshemmenden und antioxidativen Inhaltsstoffe die so wertvoll zu sein scheinen. Fettleibigkeit verursacht meines Wissens auch Entzündungen im Körper. Daraus kann man eventuell schließen das Kurkuma in dieser Richtung einen Einfluss haben könnte.

Ich bezweifle aber, dass Kurkuma deinen Cholesterin senkt ohne das auch die Ernährung entsprechend umgestellt wird. Kurkuma ist aufjedenfall gesund und kann wahrscheinlich nicht schaden, aber Wunder würde ich von der Wurzel nicht erwarten. Ich esse auch fast jeden Tag Kurkuma und fühle mich gut, aber welchen Einfluss es genau hat kann ich auch nicht sagen.

Kurkuma sollte man auch nicht alleine einnehmen, wenn man die Wirkung optimal nutzen möchte. Das wusste ich erst auch nicht. Denn wie dieser Artikel über Abnehmen mit Kurkuma schreibt, scheint die Bioverfügbarkeit von Kurkuma an sich nicht so gut zu sein. Daher solltest du das mit einem Bioenhancer wie z.B. schwarzem Pfeffer einnehmen bzw. kombinieren.

Beantwortet von (140 Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 13, Jan 2016 in Medizin von Navigator (140 Punkte)
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 4, Dez 2018 von Marvin838 (1.1k Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
+1 Punkt
2 Antworten
Gefragt 28, Mai 2018 in Shopping von Tamara (15.2k Punkte)
0 Punkte
4 Antworten
...