• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Ich denke es gibt ja einiges, was hilft gegen Stress. Jeder wird da seine eigenen Erfahrungen gemacht haben, was einem letztlich hilft.

Würde mal gerne ein paar Tipps und Ratschläge zusammentragen um dann selbst einige Methoden auszuprobieren.

Wäre super wenn ihr ein wenig erzählen könnt wie eure jeweilige Situation war und was euch dann geholfen hat den Stress zu bekämpfen. Eventuell könnt ihr ja auch beschreiben wieso ihr gerade die jeweilige Methode gewählt habt bzw. ob ihr davor oder danach auch noch andere Methoden ausprobiert habt.

Wäre euch wirklich dankbar für eure Schilderungen.
Gefragt von (4.6k Punkte)

5 Antworten

0 Punkte

Das Thema Stress ist ja relativ weitläufig. Was mich in letzter Zeit sehr beschäftigt hat, war der Todestag einer meiner besten Freunde. Er hatte vor ein paar Jahren einen Autounfall und ich glaube, als ich von dieser schlimmen Nachricht erfahren habe, stand ich richtig unter Stress. Immer an seinem Todestag kommt dieses komische Gefühl wieder hoch, aber mittlerweile habe ich gelernt das Geschehene zu verarbeiten. Was mir geholfen hat, ist eine Art Trauerritual: an seinem Todestag besuche ich die Unfallstelle und stelle dort eine Kerze auf. Damit ist er nicht ganz vergessen. Und das ist mir sehr wichtig.

Beantwortet von (15.7k Punkte)
0 Punkte

Ich habe sogar mal einen Teil meiner Seminararbeit über Stress verfasst…Stress an sich, vom wissenschaftlichen Begriff gesehen, ist eigentlich gar nichts Schlechtes, sondern kann auch etwas Gutes sein. Eustress und Distress heißt das, falls ich mich richtig erinnere. Aber mittlerweile hat sich in unserem Sprachgebrauch das Stress in die Richtung entwickelt, dass der Begriff eher negativ belastet ist. Und ich gehe mal davon aus, dass du Tipp und Erfahrungen sammeln möchtest, um diesen negativen Stress abzubauen. :-)

Wie schon angedeutet, gibt es da irrsinnig viele Methoden. Das kommt auch immer auf dein Stresslevel per se an. Manchmal reicht es, Yoga oder Sport zu machen, um die „schlechten“ Hormone aus deinem Körper raus zu schwitzen. Falls du schon eher an chronischem Stress leidest, würde ich mal mit einem Arzt darüber reden. Oder lass dich mal in der Apotheke beraten. Dort gibt es natürliche Mittel wie shyX zum Beispiel, die auch gut weiterhelfen können. In welchen Situationen fühlst du dich denn besonders gestresst?

Beantwortet von (2k Punkte)
0 Punkte
Also ich habe vor längerer Zeit mal Progressive Muskelentspannung versucht. In erster Linie zur Stressbewältigung. Ich finde wenn man dran bleibt, hilft das schon, aber man muss es halt konsequent machen. Und das ist leider immer so eine Sache.
Beantwortet von (17.3k Punkte)
Snowfairy, was ist denn progressive Muskelentspannung? Ich kenne das vorm Einschlafen, dass man versucht, alle Muskelpartien nach und nach anzuspannen und wieder locker zu lassen…das wiederholt man ein paar Mal und dann kann man angeblich schneller und besser einschlafen.
0 Punkte
Danke für eure Antworten.

Tut mir sehr leid für dich @Tobsen, da kann man natürlich verstehen, dass es einem mitnimmt. Kommt den das Gefühl immer nur zu dem bestimmten Datum auf oder generell wenn du an den Freund denkst?

Na dann bist du ja Profi @fuega:) Denke jeder kann sich unter Stress was vorstellen, wenn du da eine wissenschaftliche Sicht auf das ganze hast, hilft das sicher auch oft weiter.
Ich schau mir das Mittel mal an.
bei mir gibt es eigentlich keine Auslöser, zumindest keinen, den ich erkennen kann. Es steigert sich dann in die Höhe bis ich dann nicht mehr klar denken kann.

Werde ich mal ausprobieren @Snowfairy. Hast du da einen Kurs besucht oder geht das auch mit Videos aus dem Internet?
Wenn möchte ich alles konsequent durchziehen, will da eine Besserung erreichen.
Beantwortet von (4.6k Punkte)
zztop_frage, also die beste Aussage, die ich in der wissenschaftlichen Literatur gefunden habe, war „ohne Stress stirbt man bzw. ist man tot“ :D naja, das war wohl ein wenig zu drastisch formuliert, aber ich glaube, damit war eher gemeint, dass wenn man keine Reaktionen im Körper mehr messen kann, dann ist man tot … wie gesagt, für den alltäglichen Gebrauch von Stress kann man diese Definition sowieso nicht hernehmen. Einen Auslöser muss es schon geben, wenn nicht sogar mehrere…die sind dir vielleicht gar nicht so bewusst?
Es gibt aber auch Menschen, die behaupten keinen Stress zu haben und die sind dann auch nicht wirklich Tod. Also irgendwie muss es funktionieren.
Woran es liegt, weiß ich nicht, sonst würde ich es ja ändern. Ich denke ich sollte einfach mal ein paar Methoden ausprobieren, die Stress reduzieren. Meditieren, Yoga, usw. und dann schauen was mir hilft. Sonst würde mir jetzt nichts einfallen was ich noch machen bzw. ändern kann.
Ja, behaupten kann man ja was man will – Stress spüren werden sie trotzdem…so wie wir alle. Wie gesagt, Stress an sich ist ja nichts Schlechtes. Er kann sogar hilfreich sein. Aber wenn so wie in einem Fall, sich der Stress in so eine Höhe steigert, dass du nicht mehr klar denken kannst, dann ist Stress natürlich kontraproduktiv und da ist es verständlich, dass du dagegen etwas tun möchtest. Und ja, probiere dich einfach mal durch. Den einen hilft es, Yoga zu machen, andere hingegen brauchen Sport, wo sie sich auspowern können, oder falls du eher von innen her helfen willst, kannst du es ja auch mal mit natürlichen Mitteln aus der Apotheke probieren. Wichtig ist, dass du bald etwas gegen deinen zu hohen Stresspegel etwas unternimmst…Stichwort Burnout…
Dann gehen einige Menschen wohl etwas lockerer mit Stress um. Daran muss man sich wohl auch gewöhnen. Ist wohl auch nur Übungssache. Wenn man mal einen Teil der Arbeit nicht rechtzeitig fertig bekommt oder mal zu einer Arbeit sagt, das schafft man nicht, passiert ja auch wenig. Da braucht man sich dann nicht zusätzlich stressen. Das sagt sich natürlich leicht, hart ist es das auch genauso anzugehen:)
Ich habe schon begonnen etwas zu unternehmen. Habe mich beim Yoga in einen Kurs eingetragen, nehme mittlerweile regelmäßig das von dir vorgeschlagene Shyx und trinke in der Früh einem Kamillentee statt Kaffee. Nächster Schritt ist dann noch vermehrt auf die Ernährung zu achten. Denke da kann man auch viel anpassen.
Hallo zztop_frage, ja klar gehen die Menschen anders mit Stress um, und darüber bin ich auch froh…stell dir mal vor, alle rennen super gestresst herum – das wäre ja das reinste Chaos. Und es ist kein Weltuntergang, wenn diese oder jene Arbeit nicht fertig wird. Das muss man sich auch mal vor Augen führen. Wenn man ständig gestresst durchs Leben geht, dann hat man auch keinen Spaß mehr an dem, was man macht, weil man immer ans nächste denkt…
Na, ich bin gespannt, wie dir Yoga gefällt! :-) Freut mich, dass du da schon so viel Initiative gezeigt hast und du verschiedene Möglichkeiten ausprobierst. Ich bin mir sicher, dass dir das früher oder später weiterhelfen wird! :-)
Naja Spaß ist es nicht gerade, ich bräuchte mehr Action aber es hilft eben. Vielleicht schaue ich mich auch nach so Drilltraining um aber vielleicht stresst das ständige Geschrei des Instructors mich ja auch:)
Ich werde das alles jetzt mal eine Weile durchziehen und schaue mir meine Situation nochmal an. Bis jetzt muss ich sagen, hat sich schon einiges entspannt. Hoffe das geht so weiter.
Danke für deine Hilfe.
0 Punkte

Da ich selbst in letzter Zeit sehr gestresst war, wohl auch bedingt durch Corona, habe ich viel zum Thema im Internet gesucht. Dabei habe ich vor kurzem auf vitaminexpress.org einen Bericht gelesen, das 5-HTP als natürliche Therapie bei Depressionen, Schlafstörungen, Migräne und anderen gesundheitlichen Problemen sehr beliebt ist. Vielleicht hilft es Dir ja weiter

Beantwortet von (1k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 24, Apr 2018 in Ratgeber von Snowfairy (17.3k Punkte)
0 Punkte
8 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 20, Jul 2017 in Sport & Fitness von Anonym
0 Punkte
4 Antworten
0 Punkte
6 Antworten
...