• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Hallo,

mein Name ist Sandra, mein Sohn ist letzes Jahr in die Schule gekommen. In der Schule kann er nicht still sitzen, musst immer beschäftigt werden und seine Konzentration ist auch manchmal schlecht. Jetzt hatten wir bei einer Schulpsychologien ein Gespräch weil seine Leherin den Verdacht geäußert hat, dass er ADHS haben könnte. Die Psychologien hat dies leider auch bestättig und gleich eine medikamentöse Therapie vorgeschlagen. Möchte eigentlich nicht, dass er Tabletten schlucken muss.

Gibt es eine alternative Möglichkeit, damit er keine Tabletten nehmen muss?
Hat jemand damit Erfahrungen?
Gefragt in Medizin von

2 Antworten

0 Punkte
Gibt auch Psychotherapien. Muss man aber sehen ob es reicht. Eventuell ist zumindest zeitweilig ein Medikament besser. kommt aber eben auf das Ausmaß an.
Beantwortet von (23k Punkte)
0 Punkte

Guten Morgen Sandra,

meine Tochter hat auch ADHS, bei ihr wurde es aber erst in der 5. Klasse festgestellt. Finde es gut, dass du deinem Sohn keine Tabletten geben möchtest, es gibt auch andere Möglichkeiten. Ich wollte es auch nicht, dass Sie Tabletten nehmen muss und bin daher zu einem Psychothertapeuten gegangen. Ich weiß leider nicht wo du wohnst aber wir waren bei: http://www.drschultz-psychotherapie.**/adhs-muenchen, da wir in Augsburg wohnen. Er hat uns ganz viele Tipps für den normalen Altag geben und wir konnten immer hingehen wenn wir Hilfe brauchten.

Wünsche euch viel Kraft und Erfolg für die Zukunft.

Liebe Grüße
Mariane

Beantwortet von

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
7 Antworten
Gefragt 16, Apr 2018 in Medizin von Anonym
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 6, Apr 2017 in Medizin von Anonym
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 18 Mai von Tamara (15.9k Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
0 Antworten
...