• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
Hallo!

Bei uns im Betrieb ist nun seit einiger Zeit die Thematik aufgekommen, dass die Industriehalle umgerüstet werden soll, einfach um besseres Licht zu schaffen, aber auch letztlich den Bestimmungen voraus zu sein, welche ja nach und nach ältere und unsichere Leuchtmittel abschaffen wollen.

Aber derweil ist das nur ein leichter Gesprächsansatz, nichts Konkretes, da einfach noch niemand eine Umrüstung miterlebt hat. Hat es sowas bereits in euren Unternehmen gegeben, wie wurde das gelöst und seid ihr mit der Lichtsituation zufriedener? Würde gerne einige Meinungen zu vollem LED Licht auch hören, ich nutze es im privaten Bereich auch nur bedingt bisher, daher wäre es interessant zu wissen wie andere Arbeitnehmer das empfinden am Arbeitsplatz?!
Gefragt in Technik von (740 Punkte)

2 Antworten

0 Punkte
Die Firma Baufritz kann dir zu gesundheitlich eher unbedenklichem LED Licht was sagen.
Beantwortet von (6.7k Punkte)
Wie genau kommst du denn auf das, eigene Erfahrungen, kenne die nicht?!
0 Punkte

Aufgrund der vor einigen Jahren eingeführten EU Richtlinien bezüglich Licht und Leuchten musste unser Betrieb auch komplett umrüsten. Anfangs waren wir von der Idee überhaupt nicht begeistert. Denn es war nicht nur zeitintensiv bis man den passenden Partner hierfür gefunden hat, sondern auch Kosten verursacht, die wir uns natürlich lieber erspart hätten. Im Endeffekt war für uns die kostengünstigste Variante ein Lichtmietmodell. Unsere Partnerfirma hat uns auch den Lichtplaner gratis zur Verfügung gestellt und hat uns daraufhin ein vernünftiges Angebot zukommenlassen.

Und auch wenn uns die EU Richtlinien eigentlich ein Dorn im Auge waren, waren sie das Beste, das unserem Betrieb passieren konnte. Denn wir sind nicht nur mit der Qualität der LED Leuchten zufrieden, sondern auch besonders auf den Effekt, den sie haben. Denn was wir anfangs natürlich nicht wussten, war dass Licht - egal ob künstlich oder Sonnenlicht - einen großen Einfluss auf die Psyche und Gesundheit von Menschen hat. Und da der Lichtplaner das Lichtmanagement auf unsere Tätigkeit abgestimmt hat, ist meiner Meinung nach auch die Laune und die Arbeitsleistung gestiegen. Also so nehme ich das zumindest subjektiv wahr yes

Beantwortet von (960 Punkte)
Dankeschön, also kann man sagen, dass ihr euch auch an die neue Lichtsituation gewöhnt habt, seid ihr zufrieden mit dem Licht der LEDs an sich?

Was ich auch noch gerne wissen würde, was meinst du denn mit Kosten verursacht und wie ist das mit dem Mietmodell gemeint ich denke ich stehe da gerade ein bisschen auf der Leitung und kann dem nicht ganz folgen?! wie seid ihr denn auf euren Lichtplaner gekommen?

Also im Endeffekt sollte da natürlich schon was dabei rauskommen, was allen im Betrieb gefällt, aber eben auch den Arbeitsanforderungen entspricht, das Licht muss einfach passen.
Es haben sich alle sehr gut an die neue Lichtsituation gewöhnt und auch sehr gut darauf reagiert – damit ist physisch gemeint. Denn Licht hat eben auch Einfluss auf den menschlichen Körper. Und mit der Wahl der LED Leuchten sind wir auch sehr zufrieden, weil sie qualitativ hochwertig sind und sogar in Deutschland produziert wurden und dementsprechend dem deutschen Standard und Anforderungen unterliegen ;)

Durch die neue EU Regelung werden die Betriebe gezwungen ihre Beleuchtungen an die Richtlinien anzupassen. Wenn die Beleuchtung nun mal sehr alt ist oder nicht den Richtlinien entspricht, muss eine Passende angeschafft werden. Und Anschaffungen kosten sind immer mit finanziellen Kosten verbunden ;)

Nach einigen Recherchen sind wir auf die Deutsche Lichtmiete gestoßen, die im Endeffekt dann auch unsere gesamte Umrüstung vornahm. Diese Firma bietet auch einen Lichtplaner an, der sich im Vorfeld einmal die derzeitige Lichtsituation ansieht und dann schaut, welche Leuchten am besten zur Tätigkeit und zum Gebäude passen. – bei uns waren es zum Großteil Hallenstrahler.  Dann bekommt man ein Angebot für das Mietkonzept erstellt. Prinzipiell funktioniert das Mietmodell so, dass man die Leuchten vom Vermieter (in diesem Fall die Deutsche Lichtmiete) zur Verfügung gestellt bekommt und statt der Anschaffung von neuen Leuchten nur Miete für diese Leuchten zahlt. Das Ganze funktioniert so ähnlich wie jedes andere Mietkonzept auch: es gibt eine Mietdauer, die natürlich verlängert werden kann. Ein großer Vorteil dabei ist, dass innerhalb des Mietmodells nicht nur die LED Leuchten enthalten sind, sondern auch die Montage dieser, anfällige Reparaturen sowie der Lichtplaner.

Das waren natürlich mitunter einige Gründe, weshalb wir uns dafür entschieden haben.
Kann ich draus jetzt folgern, dass man sich da wirklich nicht mehr weiter kümmern muss, also wenn du sagst Reparatur, beinhaltet dies denn auch die Wartung? Das Konzept kann gut aufgehen, denn wer will denn ewig tauschen müssen und immer wieder wenn es ist einen Elektriker fragen, oder dürfte man das auch?

Man merkt auf jeden Fall, dass sich Licht auf die eigene Person auswirkt, wenn es denn zu wenig ist, dann wird man schneller müde, weniger produktiv habe ich den Eindruck.
Deine Schlussfolgerungen sind richtig! Es beginnt bei der Begutachtung des derzeitigen Lichts, welche sogar kostenfrei durchgeführt werden. Hier schaut sich der Lichtplaner die derzeitige Lichtsituation vom Unternehmen genauer an und schaut, welche Leuchten den am besten für diesen Betrieb und seine Tätigkeiten geeignet sind. Man kann es kaum glauben, aber davon hängt die Auswahl der Leuchten auch ab ;)

Nachdem man sich auf ein Angebot geeinigt hat und den Mietvertrag unterzeichnet hat, wird die Umrüstung von der Deutschen Lichtmiete durchgeführt. Dabei muss man sich eigentlich auch um nichts kümmern. Vielleicht ab und zu zuschauen, um sich von der eignen Arbeit abzulenken ;) Und sollte danach etwas kaputt gehen, ruft man einfach seine Ansprechperson dort an und lässt jemanden vorbeikommen, der den Schaden austauscht oder repariert. Je nachdem, wo halt das Problem auftreten sollte.

Wenn man aber möchte, kann man auch seine eigenen Elektriker dafür einschulen lassen und diese können dann quasi selbstständige Parner werden.. Dadurch können die Elektriker auch ihr eigenes Netzwerk aufbauen. Das kann man aber alles sehr gut mit seiner Ansprechperson oder mit seinem Lichtplaner abklären.

Und klar merkt man einen Unterschied. Manchmal sind die Unterschiede nicht so gravierend, aber wenn man mal wieder in einem Gebäude mit flackerndem Licht oder prinzipiell schlechten LED Licht war, dann merkt man das sofort.
Danke Dir auf jeden Fall, ich werde diesen Denkanstoß in Richtung Entscheidungsträger weitergeben, das ist sogar sehr konkret, da kann man auf jeden Fall anknüpfen und sehen wie sich dies vereinbaren lässt, es wäre da auf jeden Fall mal gut ein Erstgespräch zu bekommen damit man sehen kann, was wir überhaupt für einen Bedarf haben.

Licht ist eben, wie du auch sagst, der Faktor in einem Unterehmen, der sehr wohl sehr großen Einfluss haben kann.

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 9, Okt 2014 in Technik von Kagasaki89 (11.7k Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
Gefragt 9, Okt 2021 in Sonstiges von Dita78 (1.9k Punkte)
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 27, Apr 2015 in Sonstiges von Anonym
...