• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte
ich konnte seit heute Morgen auf dem rechten Ohr schlechter hören. Es sind keine Schmerzen aufgetaucht, bin sofort zum Arzt gegangen. Dieser diagnostizierte einen minimalen Hörsturz. Ich nehme nun ab morgn Tabletten, da ich diese zur Mittagsstunde einnehmen soll, diese jedoch erst heute Abend erhalten habe. Jedoch wurde die Ursache des Hörsturzes nicht geklärt, ich habe meine Vermutung auch nicht erwähnt, da ich es für unnötig hielte. Meine Vermutung lautet wie folgt: vor ca 3 Wochen saß ich mit Freunden zusammen in einem Gartenhaus und einer meiner Freunde, der direkt schräg gegenüber von mir saß, schoss ausversehen eine Patrone einer Schreckschusswaffe ab. Ich hörte nichts mehr auf dem rechten Ohr, und es ertönte ein lautes piepsen. Ist es möglich dass es nach so einer langen Zeit an diesem Schuss liegen könnte ?
Gefragt in Medizin von

3 Antworten

0 Punkte
Das kann schon sein oder?

Wobei ich denke, ein Hörsturz tritt vor allen Dingen bei Stress auf!

Also da mal schauen?
Beantwortet von (2.9k Punkte)
0 Punkte
Also normalerweise hättest du nach diesem Schuss sofort einen Hörsturz bemerken müssen. Dass dieser erst drei Wochen später spürbar ist, ist eher unwahrscheinlich. Was ich mir aber vorstellen kann, ist, dass man danach erst mal taub ist und eine Art Tinnitus bekommt.

Gut, dass du schon beim Arzt warst. So hast du gute Chancen, dass alles wieder normal wird.

Liebe Grüße
Beantwortet von (17.9k Punkte)
0 Punkte
ich denke nicht, dass es an dem Schuss liegen kann. Viel zu lang her.
Beantwortet von (12k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
0 Antworten
+1 Punkt
3 Antworten
Gefragt 19, Jul 2013 in Medizin von Anonym
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 8, Okt 2016 in Medizin von Anonym
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 5, Jan 2021 in Ratgeber von Dita78 (1.8k Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
...