• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

0 Punkte

Moin,

 

wollte nur mal um euren Rat bitten. Ich trinke derzeit abends beim Fernsehen immer gemütlich zwei Flaschen Bier (0,3 l)... Gut, an 1-2 Tagen die Woche mal nicht, aber in der Regel schon ganz gerne. 

Stellt das ein Problem dar? Eine "Sucht" ist definitiv nicht vorhanden, da ich getrost auch mal auf mein Bier verzichten kann, aber ist das schon "zu viel"??

 

LG

Gefragt in Medizin von

7 Antworten

0 Punkte
Ob es zu viel ist, das kommt immer darauf an. Zum einen auf dein Geschlecht, zum anderen auch auf dein Körpergewicht.

Für Frauen gilt es als ungesund, wenn an einem Tag mehr als 0,25 Liter Bier konsumiert werden, für Männer gilt die doppelte Menge, also 0,5 Liter.

Auch wenn dein Alkoholkonsum vielleicht noch nicht sehr riskant ist, ich an deiner Stelle würde ihn sowohl von der Häufigkeit, als auch von der Menge her reduzieren. Da kannst du aber auch bei deinem Hausarzt nochmal nachfragen.

https://www.kenn-dein-limit.**/alkohol/riskanter-konsum/#_
Beantwortet von (2.3k Punkte)
0 Punkte
Ich finde, das ist auf jeden Fall noch im Rahmen und nicht zu viel. Sorgen würde ich mir dann machen, wenn es ein Zustand des Brauchens ist. Und dann wird es wohl in der Regel auch nicht bei zwei 0,3er Bieren bleiben. Wichtig sind auch immer mal ein paar Tage Pause. Wenn das kein Problem ist, hast du auch keins.
Beantwortet von (3.1k Punkte)
dem schließe ich mich an. das passt schon, würde ich sagen. solange man jederzeit verzichten kann, ist alles gut
0 Punkte
Nein finde ich nicht
Beantwortet von (300 Punkte)
0 Punkte
Wenn du dir 5-10 Bier am Tag neikippst hättest du definitiv ein Problem!
Beantwortet von (9k Punkte)
0 Punkte
Bei einem regelmäßigen Konsum sollte man sich schon fragen ob man das unbedingt braucht, aber ich denke die Menge ist noch vollkommen ok.
Beantwortet von (1.2k Punkte)
0 Punkte
Das fällt noch in den Bereich des normalen. Du sagst ja selbst, dass es nicht unbedingt sein muss und auch mal einen oder zwei Tage ohne geht. Solange es so bleibt, brauchst Du keine Bedanken haben.
Beantwortet von (7.9k Punkte)
0 Punkte

Guten Tag,
der regelmäßige Konsum von Alkohol kann schon der erste Schritt in eine Sucht sein. Auch wenn man denkt, dass man "stark" genug ist, nicht in eine Sucht abzudriften sollte man Anzeichen ernst nehmen.

Das BFS (Bundesamt für Statistik ) definiert:
Chronisch riskanter Konsum: ≥ 4 Standardgläser eines alkoholischen Getränks (z.B. eine Stange Bier) pro Tag bei Männern, ≥ 2 Gläser bei Frauen; Rauschtrinken: pro Trinkgelegenheit ≥ 5 Gläser bei Männern, ≥ 4 Gläser bei Frauen

Zu deiner Frage: Ich denke schon, dass der tägliche Konsum ein Problem darstellt! Schaut mal auf dieser Seite (Alkohol adé) vorbei, meiner Meinung nach eine der besten Anlaufstellen online.

Liebe Grüße,
Linda

 

Beantwortet von (5.2k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
4 Antworten
Gefragt 13, Apr 2015 in Ernährung von ninaklein (7.4k Punkte)
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 24, Apr 2017 in Medizin von Anonym
0 Punkte
4 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 31, Jul 2017 in Medizin von Jule771 (120 Punkte)
...