• Registrieren


Willkommen bei Topfrage
Sie können kostenlos Fragen Stellen und erhalten Antworten von anderen Mitgliedern der Community.

+1 Punkt

Hallo zusammen. 

Ich wollte mal fragen, ob jemand von euch Erfahrungen mit dem Buch veröffentlichen hat. Genauer gesagt mit einem Dienstleistungsverlag (wie z.B. dem Novum Verlag). Wie läuft das Veröffentlichungsprozedere dort so ab bzw. worin liegt der Unterschied zu einem klassischen Verlag? 

Ich hatte nämlich erst letztens eine Diskussion mit einer Freundin, die ihr ein Buch geschrieben hat und es verlegen lassen möchte. Soweit ich weiß, ist das aber sehr schwierig, woraufhin sie meinte, dass es Verlage speziell für Neuautoren gibt. Jetzt habe ich ein wenig recherchiert und bin neugierig geworden, was sich hinter diesen Verlagen verbirgt. Kann man damit wirklich erfolgreich sein Buch veröffentlichen lassen?

Gefragt in Ratgeber von (2.2k Punkte)

2 Antworten

+1 Punkt
 
Beste Antwort
Also beim Prozedere wird es keine großen Unterschiede geben. Manuskript und eventuell Exposé einschicken und hoffen, dass man genommen wird.

Es wird sicherlich auch Verlage geben, die sich auf Neuautoren spezialisiert haben. Da treten ja meist andere Probleme auf als wenn man schon bei seinem fünften Buch arbeitet. Vielleicht wollen sich auch viele Verlage diese Arbeit nicht antun und setzen deshalb eher auf erfahrene Autoren, die nicht so viele Hilfestellungen benötigen. Daher finde ich es schon sehr sinnvoll, das da auch Menschen ohne viel Erfahrung die Möglichkeit gegeben wird ihr Buch verlegen zu lassen.

Das ist sicher auch der Unterschied. Bei dem Verlag wird man gezielt Hilfe bekommen und man wird auf die Autoren eingeben. Man weiß, dass diese noch viele Fragen haben und man wird ihnen wahrscheinlich so gut es nur irgendwie geht helfen. Denke da liegt ein großer Unterschied zwischen einem erfahrenen Autor und jemanden, der vielleicht gerade bei seinem ersten Buch sitzt bzw. es gerade fertig hat.

Der Eine weiß was zu tun ist, der Andere hat dann keinen Plan und glaubt das schlimmste hätte er hinter sich;)
Beantwortet von (4.7k Punkte)
ausgewählt von
Danke für die Antwort! Da hast du recht...ich finde es auch sinnvoll, dass es Verlage gibt, die auch unbekannten Autoren eine Chance geben. Sonst wäre es ja fast unmöglich, sein Buch zu veröffentlichen.
Ich denke auch, dass meine Freundin bei einem Verlag für Neuautoren wie beim novum Verlag gut aufgehoben wäre. Anscheinend hat man da auch mehr Mitspracherecht, was sein eigenes Buch angeht. So hat es mir zumindest meine Freundin erklärt, nachdem sie beim Verlag angerufen hatte. :-)
Hast du denn ebenfalls Erfahrungen mit dem Veröffentlichen oder woher kennst du dich aus? :-)
Von dem Mitsprache recht sollte man dann aber nur in wenigen Fällen Gebrauch machen. Denn es bleibt ja dabei, eigentlich kennt man sich nicht aus. Deshalb will man ja Hilfe von Profis haben. Da sollte man dann schon ein wenig auf die Erfahrung des Verlags vertrauen. Wenn er dann sagt, der Titel ist besser, der verkauft sich besser weil er die Menschen besser anspricht. Dann macht er das sicher nicht aus Jux und Tollerei. Sondern weil er den Markt kennt. Da weiß ich dann nicht ob man unbedingt auf seinen ursprünglichen Titel bestehen sollte.
Super wenn man sich dort auch Informationen aus erster Hand holen kann.
Ich habe noch nichts veröffentlicht, bin eher nur der Leser. Da habe ich unter anderem auch Bucher des Verlages gelesen und habe mich mal zu denen informiert.
Da muss ich dir Recht geben - die Verlage haben da sicher bessere Ideen und kennen sich aus, was gut ankommt! Darauf sollte man dann auch hören. Anscheinend gibt es auch diverse Pakete mit unterschiedlichen Leistungen (von Basics wie Lektorat und Korrektorat bis hin zu All-Inclusive Pakten mit Marketing und Covergestaltung)...da müsste man sich auch überlegen, was man wählen sollte. Ich schätze mal, je mehr Leistungen man vom Verlag in Anspruch nimmt, desto eher wird das Buch auch ein Erfolg, oder was meinst du?
Würde ich so nicht sagen. Sicher ist es gut wenn man bei seinem ersten Buch viel Hilfe hat. Aber wenn du da beispielsweise im Marketing arbeitest und schon weißt wie du das Buch bewerben lassen möchtest, dann kann man das auch so machen. Sicher sollte man sich dann wirklich auskennen. Und gerade Marketing braucht ja auch seine Zeit und die muss man erst mal haben. Also im Klaren sollte man sich schon sein was man will und was man auch machen kann.
Ich glaube der Erfolg ist davon abhängig, dass man zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Dann muss man das richtige Produkt haben und dann braucht man noch einiges an Glück. Mit der Hilfe von Profis kann man da sicher einiges machen, Glück braucht man aber trotzdem noch. Es gibt sicher viele sehr gute Bücher, die aber niemand kennt.
ja stimmt, aber meine Freundin hat jetzt nicht wirklich Erfahrung von Marketing um ehrlich zu sein. Ich denke da wird sich ein Verlag wie der novum Verlag besser auskennen, wie man das Buch unter die Leute bringen kann...
und klar, Glück kann man immer gebrauchen, allerdings erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, ein gutes Buch zu veröffentlichen, wenn man dies professionell mit einem Verlag zusammentut. :-)
Ja man braucht natürlich Ahnung. Selbst wenn man die hat, sagt das ja noch nicht aus, dass man dann auch die Zeit dazu hat alles selbst zu machen. Ist schon eine riesige Ersparnis wenn das jemand anderes übernehmen kann.
Ja da bin ich ganz bei dir, alleine wird es natürlich schwer sein. Wenn einem da ein Verlag hilft dann ist es sicher schon kein Nachteil.
ja ich habe ein gutes Gefühl, dass meine Freundin ein gutes Buch veröffentlichen wird. Danke nochmal für die Antworten und die Hilfe!
0 Punkte
Hey, hast Du es auch schon mit https://flowcite.com/ versucht?

VG
Beantwortet von (18.8k Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
3 Antworten
Gefragt 13, Mär 2017 in Freizeit & Hobbies von KersMoo (960 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
Gefragt 1, Dez 2021 in Ratgeber von Tobsen (17.9k Punkte)
0 Punkte
1 Antwort
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
0 Antworten
0 Punkte
2 Antworten
Gefragt 28, Aug 2017 in Ratgeber von Anonym
0 Punkte
1 Antwort
...